Obscure Fotografen

„Erst waren nur die Cameras obscur, später dann die Fotografen“

Die “Obscuren Fotografen” gehören zur Trilogie „Verschlusszeit“, die sich mit dem Phänomen des permanenten Fotografierens und Fotografiertwerdens beschäftigt.

obscure_fotografen_linol_konrad_kl

Durchmesser je ca. 23,5 cm, Mischtechnik auf Linol

Die Serie “Obscure Fotografen” umfasst 40 Zeichnungen und 9 Linolschnitte, basierend auf Fotos, die ich in den letzten 30 Jahren zusammengetragen habe: Fotos von Menschen, die im selben Moment auch fotografiert haben. Und so weiß ich zwar, dass ich fotografiert wurde, aber ich habe keine Ahnung, wo das Bild gelandet ist – in einem privaten Fotoalbum, im Netz – oder im Müll.

obscure_fotografen_zeichnungen1 obscure_fotografen_zeichnungen2 obscure_fotografen_zeichnungen3
Zeichnung auf Weinfilterschicht, mit Schellack überzogen, je 40 x 40 cm

Camera Obscura

(entstanden anläßlich der Ausstellung “Cubes”
im Artium Kunstsalon in Bad Honnef 2008)

cubes_seitenansicht_kl

camera_obscura_1-4

ausschnitt_3

ausschnitt_2

ausschnitt_1

ausschnitt_4

Je 35 x 35 x 35 cm, Mischtechnik auf Holz, diverse Kamera-Filter

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Zeichnung, Druckgrafik, Malerei und Installationen